Hast du bereits eine Website? Wie bist du vorgegangen? Mit Plan und Struktur oder doch eher nach Gefühl? Wenn es dich bei dem Gedanken an Pläne und Ziele schaudert, dann ist dieser Blogartikel dennoch das richtige für dich. Keine Sorge, ich werde dich nicht mit bodenlangen Vorgaben langweilen. Mein Ziel ist, dass du durch eine klare Struktur deine Wunschkunden erreichst und sie nicht beim ersten Klick wieder abspringen. Schliesslich willst du sie auf deiner Website halten und dafür musst du Website Ziele definieren und diese dann natürlich auch umsetzen. Soweit so klar? Dann lass uns das Thema angehen und Ziele definieren, die für eine hochwertige Website sorgen. 

 

Warum du Website Ziele definieren solltest

Glasklare Website Ziele sorgen dafür, dass deine Website in der grossen, weiten Welt des World Wide Web rasch gefunden wird. Ohne Ziele kannst du deine Website nicht so ausrichten, dass du Neukunden gewinnst und Umsatz generierst. Dann befindest du dich wie oben beschrieben im «Gefühl-Modus» und gestaltest alles so, wie es dir gefällt. Doch was ist mit deinen Wunschkunden? Gefällt ihnen, was dir gefällt oder brauchen sie etwas anderes? Website Ziele helfen dir, deine Seite nach den Bedürfnissen deiner Wunschkunden aufzubauen und sie Schritt für Schritt über deine einzelnen Seiten zu führen. Damit du deine übergeordneten Ziele erreichst, wirst du in diesem Blogartikel lernen, wie du dir kleine, auch Mikro-Ziele genannt setzt, um deine grossen (Makro-) Ziele zu erreichen.

Du siehst, wie umfassend die Planung deiner Website ist. Doch lass dich davon nicht abschrecken. Stell dir einfach vor, wie viel leichter es wird, deine Wunschkunden zu begeistern, wenn sie bei dir direkt fündig werden. Denn dies gelingt dir mit einer gut durchdachten Website.

 

Folgendes geschieht, wenn du deine Website nach Gefühl erstellst

Ich weiss genau, wie leicht es sich anfühlt die Website einfach nach Gefühl zu erstellen. Die Farben, Bilder und Schriften zu wählen, die dir gefallen. Genauso ging ich früher auch vor. Deshalb weiss ich auch, dass es Überwindung kostet sich hinzusetzen und ein klares Konzept für die Website zu erstellen. Doch stell dir einmal vor, was geschieht, wenn du auch in deinem Business nur nach Gefühl vorgehst. Wenn du jeden Plan und jede Strategie aussen vor lässt und einfach einmal hier und da etwas in Social Media postest. Vielleicht schreibst du noch einen Blogartikel pro Monat und wartest, bis Kunden anrufen oder dir schreiben. Wenn es ums eigene Business geht, dann gehen wir doch auch mit Struktur vor. Sollten wir zumindest. Die Frage ist deshalb, weshalb gibt es dann immer noch so viele Websites, die offensichtlich nach eigenem Gutdünken aufgebaut sind?

Eine Website, die keine glasklaren Ziele hat, führt zu einem schlechten Nutzererlebnis, unzufriedenen Besuchern und einer hohen Absprungrate. Bist du bereit dies jetzt zu ändern? Dann lass uns näher auf deine Website Ziele eingehen.

 

Finde den Sinn und Zweck deiner Website

Hast du dich schon einmal mit dem Sinn deiner Website beschäftigt? Und dass jeder nun mal eine Website hat und dass dies eben dazugehört, ist keine ausreichende Antwort. Überlege dir, weshalb du eine Website hast und welchen Zweck diese für dich erfüllt.

Möchtest du durch deine Website:

  • Deine Bekanntheit und Sichtbarkeit stärken
  • Umsatz generieren
  • Neue Kunden gewinnen
  • Bestehende Kunden mit wertvollen Inhalten an dein Unternehmen binden
  • Oder über deine Produkte oder Dienstleistungen informieren

Je nachdem, welchen Zweck deine Website für dein Unternehmen hat, solltest du andere Website Ziele definieren. Natürlich können auch mehrere Punkte für dich und dein Unternehmen wichtig sein. Definiere jedoch für dich, welches der wichtigste Zweck ist, den deine Website erfüllen soll.

 

Lege für deine Website Ziele Makro- und Mikroziele fest

Ein Ziel, welches für die meisten Unternehmen von grossem Wert ist, ist die Neukundengewinnung. Denn ohne Kunden, kein Business. Die Neukundengewinnung wäre demnach ein Makroziel (ein grosses, übergeordnetes Ziel). Damit du dieses erreichen kannst, gilt es Mikroziele (untergeordnete Ziele, die zu deinem grossen Ziel führen) zu erstellen. Ich zeige dir nun anhand des Beispiels der Neukundengewinnung, wie solche Mikroziele aussehen können. Du kannst diese Ableitung auch mit jedem anderen Ziel deiner Website durchführen. Nehmen wir nun an, dass das wichtigste Ziel deiner Website die Neukundengewinnung ist.

Folgende Fragen solltest du dir hierfür stellen:

  • Wie viele Kunden muss/möchte ich pro Monat über meine Website gewinnen?
  • Woher kommen diese Kunden? (z.B. über Social Media, Google, Google oder Facebook Ads usw.)
  • Welche Informationen brauchen meine Kunden, damit sie bereit sind zu buchen?
  • Welche Möglichkeiten biete ich ihnen, um Kontakt aufzunehmen?
  • Und auf welchen Seiten platziere ich diese?

Dies sind einige der wichtigsten Fragen, die du dir stellen darfst, um dein Makroziel zu erreichen. Anhand dieses Beispiels wird auch nochmals deutlich, wie wichtig Ziele und deren Umsetzung für deine Website sind. Alles klar? Dann kommen wir direkt zum letzten Punkt. Der Umsetzung deiner Website Ziele und somit möglicher Anpassungen auf deiner Website.

 

Die Umsetzung deiner Website Ziele und mögliche Anpassungen

Für die Umsetzung musst du deine Website einer Standortbestimmung unterziehen. Wie sieht sie momentan aus? Ist dein Makroziel erreichbar? Finden sich deine Kunden rasch zurecht und können sie leicht dein Angebot in Anspruch nehmen? Dies Fragen sind wichtig, damit du dein gesetztes Ziel rasch erreichst. Nimm dir Seite für Seite vor und überprüfe, ob dein Ziel oder deine Ziele erreichbar sind oder ob du Anpassungen vornehmen musst.

Vergiss nie, es deinen potenziellen Kunden so leicht wie möglich zu machen. Durch die heutige Informationsflut, der wir tagtäglich ausgesetzt sind, hast du nur ein paar Sekunden Zeit von dir und deinem Angebot zu überzeugen. Nutze diese wertvollen Sekunden, indem du glasklar aufzeigst, was Kunden durch dich und die Zusammenarbeit erreichen. Achte darauf, dass sich deine Wunschkunden rasch zurechtfinden und sofort wissen, dass sie bei dir richtig sind.

Wenn du wissen möchtest, auf was du neben der passenden Website Strategie achten solltest, lies gerne den Blogartikel: Business Website erstellen. Dort zeige ich dir Schritt für Schritt, welche Punkte du umsetzen darfst, um eine professionelle Website zu erstellen.

 

Möchtest du tiefer ins Thema Website Strategie einsteigen?

Dann hol dir gleich jetzt dein Geschenk ab. In unserer Checkliste entdeckst du die sechs grundlegenden Elemente, die deine Website braucht, um deine Wunschkunden zu erreichen und von dir zu begeistern. Bist du bereit für eine Website mit Struktur, die dir mehr Umsatz und Kunden generiert?